Medienberichte

Grüne Seiten 2013-4: Feldberghaus ist fast klimaneutral

Das NaturFreunde-Haus Feldberg des Landesverband Baden ist weitgehend klimaneutral. Seit dem Einbau einer Holzscheitheizung heizen die badischen NaturFreunde ihr Haus auf dem Höchsten nur noch mit Holz aus dem Schwarzwald, das direkt beim Haus geschlagen wird. Zum Erwärmen des Brauchwassers verwenden die Hausbetreiber Sonnenwärme. Den Strom liefern zu über 90 Prozent die Elektrizitätswerke Schönau (EWS), ein Kooperationspartner der Naturfreunde in Baden-Württemberg. Damit verursacht der Hausbetrieb nur noch einen geringen Ausstoß des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2). Bernhard Paulus

Quelle: Gründer Aufstieg 2013-4

Grüner Aufstieg 2013-4: Von der Schule in die Wildnis – Erlebnispädagogik auf dem Feldberg

Grüner Aufstieg 2013-4: Von der Schule in die Wildnis – Erlebnispädagogik auf dem Feldberg

Tiere beobachten und deren Spuren suchen, mit dem Ranger die Natur durchstreifen, unterwegs sein im Reich der Trolle, Geister und Ungeheuer, mit Schneeschuhen wandern oder ein Iglu bauen: Das sind nur einige Beispiele aus dem vielseitigen naturpädagogischen Angebot des NaturFreunde-Hauses Feldberg. Naturpädagogik will die Liebe zur Natur und die Freude an der Mitwelt wecken. Über alle Sinne will sie Zusammenhänge erfahr- und verstehbar machen: Auf diese Weise bauen schon kleine Kinder eine liebevolle Beziehung zur Um- und Mitwelt auf. Als anerkanntes Schullandheim ist das Feldberghaus besonders für Klassenfahrten geeignet. Im Haus finden zwei Schulklassen in urigen Hüttenzimmern Platz. Grundschulklassen sind hier ebenso zu Gast wie Schüler der Sekundarstufen.

Angebote für Schülklassen

Das Angebot „Von der Schule in die Wildnis“ beinhaltet erlebnispädagogische Exkursionen im Naturschutzgebiet Feldberg sowie natur- und umweltpädagogische Programme, samt Küchendienst für die Schulklasse. Die Angebote richten sich an unterschiedliche Alters- stufen. Die halbtägliche naturpädagogische Betreuung dauert drei bis vier Stunden. Kos- ten für das Gesamtpaket bestehend aus Vollpension und Programm: 29 Euro.

Darüber hinaus können individuelle Programmbausteine ausgewählt werden. In einem Vorgespräch bespricht das Feldberg-Team mit dem Lehrpersonal, wie das Programm im Einzelnen aussehen kann und welche Rolle es dabei übernehmen möchte.

Quelle: Gründer Aufstieg 2013-4