Hausordnung

Liebe Gäste, liebe Naturfreunde,

wir freuen uns darüber, dass Sie als Gast im Naturfreundehaus sind (sein werden) und wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt. Bedenken Sie bitte, dass das Feldberghaus vollständig ehrenamtlich betreut wird und alle Maßnahmen und Einnahmen der Erneuerung und dem Erhalt des schönen Hauses dienen. Beachten Sie deshalb unbedingt folgende Punkte und geben Sie diese ggf. Ihrer Reisegruppe bekannt.

  1. Naturfreundehäuser sind Stätten der Begegnung. Sie stehen den Mitgliedern der Naturfreundebewegung und allen Erholungssuchenden zur Verfügung. Von jedem Besucher erwarten wir, dass er die Bestrebungen der Naturfreundebewegung beachtet.
  2. Jeder Schlafgast muss bei seiner Ankunft die notwendigen Meldeformalitäten erledigen.
  3. Zur Schonung Ihres Geldbeutels würden wir uns freuen, wenn Sie Ihre Bettwäsche selbst mitbringen. Natürlich stellen wir Ihnen diese auch gegen Reinigungs-Kostenersatz zur Verfügung. Wir verstehen darunter: Ein Spannbetttuch (kein Jugendherbergsschlafsack o.ä.), ein Decken- und ein Kopfkissenbezug. Einziehdecken und Kopfkissen sind vorhanden. Schlafsäcke sind aus Gründen der Hygiene nicht zugelassen.
  4. Die Zimmer mit den Schlafgelegenheiten werden nur durch die Hausleitung zugewiesen. In den Zimmern bitten wir Ruhe und Ordnung zu halten. Die Schlafräume sind keine Aufenthaltsräume. Dafür steht Ihnen unser Restaurant oder unser Gruppenraum zur Verfügung. Der Betrieb von Radio- oder sonstigen Musikgeräten ist in den Schlafräumen nicht gestattet.
  5. Rauchen ist im gesamten Haus nicht gestattet. Besonders auf den Zimmern ist das Rauchen und offenes Feuer aus Brandschutzgründen zwingend verboten. Verstöße gegen dieses Verbot führen zum sofortigen Hausverbot.
  6. Das Kochen, das Wäschewaschen und das Reinigen von Schuhen ist in den Zimmern untersagt. Die Mahlzeiten und Getränke sind in den dafür vorgesehenen Räumen einzunehmen. Kalt-Getränke müssen (auch von „Selbstversorgern“), wie in jedem Beherbergungsbetrieb selbstverständlich, grundsätzlich vom Haus bezogen werden. Bei Missachtung dieser Regel behalten wir uns vor, als Korkgeld für jede mitgebrachte Getränkeflasche 10.- € zu erheben, für Schnäpse und Liköre 20.- €. Ausnahme: Tees und Kaffee der Selbstversorger.
  7. Tiere dürfen nicht mit auf die Zimmer genommen werden! Diese können in den durch den Hausdienst zugewiesenen Räumen im Erdgeschoss verbleiben.
  8. Unsere Gäste haften für jeden von ihnen verursachten Schaden. Bemalen von Wänden und Mobiliar werden vom Verursacher mit mindestens € 100.- bezahlt. Wir behalten uns vor, diesen Betrag überschreitende Schäden gesondert in Rechnung zu stellen. Beim Bezug festgestellte bereits vorhandene Mängel müssen unverzüglich der Hausleitung gemeldet werden.
  9. Im Naturfreundehaus ist Selbstbedienung. Die Essens- und Getränkeausgabe erfolgt an der Theke. Schmutziges Geschirr und Gläser geben Sie bitte nach Gebrauch wieder am Küchenschalter ab. Für Selbstversorger ist das Sauberhalten von Geschirr und Einrichtung eine Selbstverständlichkeit.
  10. Am Abreisetag bitten wir Sie, Ihr Zimmer, Waschbecken sowie die sonstigen von Ihnen genutzten Räume Einrichtungen vollständig gereinigt bis 10 Uhr zu übergeben, denn: wie vor erwähnt – das Naturfreundehaus wird vollständig ehrenamtlich betrieben. Die Ihnen ausgeliehene Bettwäsche legen Sie bitte in die Wäschetruhen im Flur des Kellergeschosses.
  11. Die Bettruhe ist von 22 h bis 6 h einzuhalten.

Wir wünschen Ihnen viel Freude, Spaß und schönes Wetter auf dem Feldberg.

Das Betreuerteam des NaturFreundehausesFeldberg